Tiroler Schüler fielen mit Heckscheibe aus fahrendem Bus

18. September 2002, 15:41
posten

In einer Linkskurve dürfte der Druck gegen die Heckscheibe zu groß geworden sein und die Schüler landeten auf der Fahrbahn...

Innsbruck - Einen spektakulären Zwischenfall haben vier Hauptschüler am Dienstag im Tiroler Zillertal mit leichten Verletzungen überstanden. Sie fielen in der letzten Sitzreihe mit der Heckscheibe eines fahrenden Busses zweieinhalb Meter auf die Straße.

Der 44-Sitzer war auf der Harterstraße von der Hauptschule Fügen kommend in Richtung Hart unterwegs. In der letzten Sitzreihe saßen die vier 13-Jährigen aus Hart auf der Lehne der Sitzbank und lehnten sich gegen die Heckscheibe des Busses. Dabei stützten sie sich mit den Füßen an der Lehne der Sitzreihe davor ab.

In einer Linkskurve dürfte der Druck gegen die Heckscheibe zu groß geworden sein. Sie wurde samt Dichtung aus dem Rahmen gedrückt. Die überraschten Schüler konnten sich nicht mehr festhalten und stürzten ebenfalls auf die Fahrbahn. Der Busfahrer, der den Vorfall zuerst gar nicht bemerkt hatte, wurde erst 100 Meter nach dem Zwischenfall durch andere Schüler darauf aufmerksam gemacht. Drei der Burschen erlitten bei ihrem "Ausritt" Prellungen an den Knien und am Kopf bzw. Abschürfungen am Kopf, Rücken und Ellbogen. (APA)

Share if you care.