Studenten stehen Schlange für die Samenbank

18. September 2002, 13:07
3 Postings

Dänische Akademiker halten die Samenbanken ihres Landes am Leben - mit etwas über 30 Euro werden sie dafür belohnt...

Kopenhagen - Vor Dänemarks größter Samenbank müssen spendewillige Studenten wegen enormen Andrangs mitunter lange Schlange stehen. Wie die Zeitung "Politiken" in Kopenhagen berichtete, ist der Zulauf bei der Samenbank "Cryos" seit dem Semesterbeginn so groß, dass es ohne Wartezeiten nicht mehr geht.

Die nach Betreiber-Angaben größte Samenbank der Welt mit jeweils etwa 200 Spendern bezieht ihr Produkt zu 80 Prozent von Studenten, die sich auf diese Weise ihr Konto aufbessern. "Die meisten Hochschüler erfüllen unsere Ansprüche an Alter und Gesundheit und nutzen die Gelegenheit, gutes Geld mit verhältnismäßig leichter Arbeit zu verdienen", sagte Cyros-Geschäftsführer Ole Schou. 250 Kronen (33,7 Euro) bekommen die Studenten bei der Abgabe von mindestens 1,7 Millilitern brauchbarem Samen.

Schou machte keinen Hehl aus der starken Abhängigkeit seiner Branche von der Spendenfreude des Akademikernachwuchses: "Jede ordentliche Samenbank liegt in der Nähe einer Uni." Wenn die Studenten in den Semesterferien nach Hause oder in die weite Welt reisen, schließen auch die Samenbanken aus Mangel an Spendern ihre Tore. (APA/dpa)

Share if you care.