Claranet übernimmt deutsche Netscalibur

17. September 2002, 14:46
posten

Akquisition als Sprungbrett in den Osten

Claranet, nach eigenen Angaben Großbritanniens größter unabhängiger Internet-Service-Provider, hat heute, Dienstag, die Übernahme der deutschen Tochtergesellschaft von Netscalibur bekanntgegeben. Claranet ist nun neben Frankfurt auch in München und Berlin am deutschen Markt vertreten. Netscalibur will sich in Zukunft verstärkt um die Geschäfte in Italien und Großbritannien kümmern. Die frei werdenden Ressourcen will das Unternehmen zum Ausbau der Internet- und IP-Dienste nutzen. Claranet sieht die Akquisition als "Basis für weitere Expansionspläne in Europa".

Ergebnis

Laut Netscalibur erreichte das Unternehmen im zweiten Quartal 2002 ein positives Geschäftsergebnis und erwartet einen 20-prozentigen Wachstumskurs für das IP Geschäft. "Unsere einzigartige Position im Geschäftskundenmarkt wurde durch den weiteren Niedergang großer Infrastrukturanbieter wie Energis, KPNQwest und Global Crossing gestärkt. Wir verstehen uns als verlässlicher Serviceanbieter mit gesunder finanzieller Basis", sagt Francesco Caio, CEO von Netscalibur. Als jüngste Geschäftserfolge nennt das Unternehmen ein sechsstelliges Web-Hosting Geschäft mit Lycos und einen 2,5 Mio. Euro-Vertrag mit der Deutschen Telekom in Italien.

Wichtigkeit

Für Claranet stellt der Deal die zweite und gleichzeitig größte Akquisition dar. Im August 2002 startete das Unternehmen in Frankfurt als Anbieter von Internet Access-, Hosting- und IP-Security-Lösungen. Das Unternehmen wurde 1996 in Großbritannien gegründet und weist nach eigenen Angaben seit 1999 ein positives operatives Ergebnis aus. Über den Wert der Akquisition herrscht Stillschweigen. (pte)

Share if you care.