Erste Bank bekräftigt "Neutral"-Einstufung für BETandWIN.com

17. September 2002, 12:12
posten

"Vorsicht" trotz günstiger Aktienbewertung angesagt

Die Analysten der Erste Bank haben ihre "Neutral"-Einstufung für den Internetsportwetten-Anbieter BETandWIN.com bekräftigt. Mit derzeit rund 77.000 aktiven Wettkunden und liquiden Mitteln in Höhe von rund 22,6 Mill. Euro sollte es dem Unternehmen gelingen, "im 4. Quartal 2002 den operativen Turnaround auf auf EBITDA-Basis zu schaffen", schreibt der Erste Bank-Analyst Konrad Sveceny.

Das erste Halbjahr 2002 habe weiterhin Wachstum beim Umsatz und Rohertrag gezeigt. Erfreulich sei die stark angestiegene Rohertragsmarge aus dem Wettgeschäft, die mit 9,6 Prozent deutlich besser als erwartet ausfiel. Negativ sei hingegen, dass sich die Aufwendungen, vor allem für Marketing und Personal, mehr als verdoppelt haben. Dank der Marketingaufwendungen und der Fußball WM konnte BETandWIN.com jedoch im 2. Quartal auch 87.766 neue Registrierungen verzeichnen, gab die Erste Bank zu bedenken.

Die Aktienbewertung sei laut Konrad Sveceny bei BETandWIN.com problematisch, da nur wenige an der Börse notierte Internetsportwetten-Anbieter existieren. "Eine passende Vergleichsgruppe ist schwer zu finden", so Sveceny. Ähnlich wie BETandWIN.com ist Sportingbet positioniert. Auf Basis der aktiven Kunden und inklusive Cash wären 5,7 Euro je Aktie unter Berücksichtigung der Zahlen von Sportingbet angebracht.

Trotz des aktuell günstigen Aktienpreises rät die Erste Bank dennoch zu Vorsicht, da die Bewertung auf Kunden-Basis mit Unsicherheit behaftet sei. Das Unternehmen habe noch keinen operativen Gewinn erzielt und müsse die Strategie erst in schwarze Zahlen umsetzen. Deshalb sei das Beibehalten des "Neutral"-Ratings angemessen, so die Erste Bank weiter. BETandWIN.com notierten knapp vor 11:00 Uhr bei 3,16 Euro unverändert zum Vortages-Schluss.(APA)

Share if you care.