"Ganze Woche" sucht Chef per Stellenanzeige

17. September 2002, 22:17
8 Postings

"Aufbau eines jungen Mitarbeiters" mit gutem Notendurchschnitt - Mit Ausschreibung zur Dokumentation

"Die Ganze Woche" ist auf der Suche nach einer Nachwuchsführungskraft für die Redaktion: In einer Stellenausschreibung im Online-Rubrikmarkt von derStandard.at - derStandard.at/Karriere - suchte man einen Journalisten (oder eine Journalistin), der/die "von uns als AssistentIn des Chefredakteurs ausgebildet wird und nach ein oder zwei Jahren an dessen Stelle treten kann".

Dabei handle es sich aber nicht um einen Ersatz für Klaus Edlinger, betonte "Ganze Woche"-Geschäftsführerin Elisabeth Kerschbaumer. Der langjährige ORF-Journalist war kürzlich als Blattmacher zu Kurt Falks Wochenzeitung gestoßen, aber nur wenige Tage geblieben.

"Aufbau eines jungen Mitarbeiters"

Chefredakteur der "Ganzen Woche" sei weiterhin Burkhard Trummer, betonte Kerschbaumer. Bei der Stellenanzeige gehe es "um den Aufbau eines jungen Mitarbeiters". Das Anforderungsprofil (Bild links): KandidatInnen sollten "Mitte 30" sein, "mit einem guten Notendurchschnitt maturiert" und "bei einer, höchstens bei zwei Zeitungen/Zeitschriften gearbeitet" haben. Die "Hauptinteressen und Kenntnisse" der Bewerber sollten "auf den Gebieten Politik/Wirtschaft/Kultur liegen". Das Anfangsgehalt beträgt 2.900 Euro.

Ausgeschrieben von Impala

Ausgeschrieben wurde die Stelle nicht von der "Ganzen Woche" selbst, sondern von der "Impala Handel mit Nahrungs- und Genussmitteln GmbH NfgKG". Dieses Unternehmen wurde laut Firmenbuch mit 17. Juli 2002 in die Die Ganze Woche GmbH eingebracht. (APA)

Share if you care.