Gratisurlaub für Opfer und Helfer

17. September 2002, 14:56
posten

Ferienregion stellt in Istrien 2.000 Quartiere und 5.000 Übernachtungen für Kinder zur Verfügung - Klestil bedankt sich bei Mesic

St. Pölten - Die Region Kroatien/Istrien hat sowohl Hochwasser-Opfern als auch Katastrophenhelfern aus NÖ Gratisurlaub angeboten. Rund 2.000 Ferienwohnungen stehen zur Erholung von den Strapazen während und nach den Überflutungen zur Verfügung. Damit bedankt sich Kroatien für die in den vergangenen Jahren von Österreich geleistete Aufbauhilfe.

Bustransport, Verpflegung und Unterbringung bis zu zwei Wochen sind kostenlos. Der erste Bus mit 15 Niederösterreichern setzte sich am vergangenen Wochenende bereits Richtung Istrien in Bewegung. Die nächsten Abfahrtstermine sind die kommenden drei Samstage - also der 21. und der 28. September sowie der 5. Oktober.

Urlaub für österreichische Kinder

Gesondert lädt die Tourismuswirtschaft österreichische Kinder, die unter dem Hochwasser im August zu leiden hatten, ein. Einen entsprechenden Scheck im Gegenwert von 5.000 Übernachtungen übergab Präsident Stipe Mesic am Dienstag am Rande des Weltwirtschaftsforums in Salzburg an Bundespräsident Thomas Klestil.

"Das ist als Zeichen der Anerkennung zu verstehen, weil Österreich in schwierigen Zeiten viel für Kroatien getan hat", erklärte Mesic im Gespräch mit Journalisten. "Österreich kommt auch ohne diese Unterstützung aus. Wir wollen den Menschen, die mit schweren Schäden und Verlusten konfrontiert sind, aber trotzdem helfen. Es ist auch ein Ausdruck der exzellenten und freundschaftlichen Beziehungen unserer Länder." (APA)

Anmeldungen werden unter den Telefonnummern 02742 / 249-1121 bzw. 0664 / 373 22 68 entgegen genommen.
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bundespräsident Thomas Klestil/r. freut sich beim Weltwirtschaftsforum in Salzburg mit seinem kroatischen Amtskollegen Stjepan Mesic nach Übergabe des Schecks.

Share if you care.