Star-Entwickler verlässt nach 21 Jahren Microsoft

17. September 2002, 22:07
32 Postings

Gründet eigenes Start-up um Softwareentwicklung zu revolutionieren - Leitete Word- und Excel-Entwicklung

Charles Simonyi, einer der Star-Entwickler des Software-Konzerns Microsoft, verlässt das Unternehmen. Der 54 Jahre alte Simonyi, der die Entwicklung der Textverarbeitung Word und der Tabellenkalkulation Excel leitete, wird zusammen mit dem Xerox-Programmierer Gregor Kiczales das Start-up Intentional Software Corp. gründen. Wie die "Washington Post" am Dienstag berichtet, will die Firma Softwaretools entwickeln, die Programmierern das Leben deutlich erleichtern sollen.

Kritik

"Viele Anwendungen sind deswegen so kompliziert, weil die Entwickler nicht mit den Regeln des Codes klar kamen", so Simonyi, der 21 Jahre lang in Redmond für Microsoft gearbeitet hat. Das Code-Schreiben werde immer komplexer, weshalb immer mehr Fehler gemacht würden. Intentional Software will Werkzeuge schaffen, die die Programmiersprachen zwingen, sich nach den Wünschen der Programmierer zu richten. Zwei Jahre Zeit wollen sich Kiczales und Simonyi bis zu ihrem ersten Release nehmen.

Startphase

Simonyi hatte bei Microsoft mit dem Projekt begonnen. Der Markt für ein solches Projekt ist für den Software-Anbieter aber zu klein, so kamen Simonyi und Bill Gates überein, sich zu trennen. Gates erwartet nach eigenen Aussagen mit Spannung die ersten Ergebnisse der neuen Entwicklerfirma.

Palo Alto

Kiczales hat eine Abteilung am Entwicklungscenter des Druckerherstellers Xerox in Palo Alto geleitet. Dort arbeitete er an Entwicklerwerkzeugen wie AspectJ, einer Vorform dessen, was die neue Firma erreichen will. In den letzten Jahre war Kiczales als Informatik-Professor an der University of British Columbia in Vancouver (Kanada) tätig. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.