Explosion in sächsischer Munitionsfirma

17. September 2002, 10:27
posten

Ein Toter - Unfall bei Entschärfung kleiner Bomben

Torgau - Bei einer Explosion in einer Munitions-Entsorgungsfirma im sächsischen Vogelsang (Landkreis Torgau-Oschatz) ist am frühen Dienstagmorgen ein Arbeiter ums Leben gekommen. Der 35-Jährige sei durch die Wucht der Detonation um 00.45 Uhr getötet worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Außerdem sei ein 44-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich bei der Entschärfung von kleinen Bomben ("Bomblets"), wie es hieß. Die Kriminalpolizei ermittle wegen der Unglücksursache.

Außerdem wurde bei der Explosion eine Beton-Außenwand des Gebäudes so stark beschädigt, dass diese auf einen Gastank zu stürzen drohe, wie der Sprecher sagte. Experten des Technischen Hilfswerkes versuchten derzeit, den Tank zu entfernen. Der Sprecher betonte aber, selbst wenn dieser Tank explodiere, bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung.

Zu dem Unfall kam es bei der Firma EBV GmbH, die 1991 aus einem Munitionswartungsbetrieb der Nationalen Volksarmee der DDR entstand. Gegenwärtig arbeiten dort nach Firmenangaben mehr als 130 Techniker. (APA/AP)

Share if you care.