Europaweit autofreier Tag

17. September 2002, 08:02
2 Postings

Seit 16. September "Mobilitätswoche"

Wien - Wie jedes Jahr seit 1998 wird auch heuer wieder in ganz Europa am 22. September der autofreie Tag begangen. Neu ist hingegen die Erweiterung um eine "Mobilitätswoche", in deren Rahmen sich seit 16. September die teilnehmenden Gemeinden der Fortbewegung ohne Motorisierten Individualverkehr widmen. In Österreich werden am Aktionstag 130 Gemeinden teilnehmen, an der Mobilitätswoche hingegen keine.

In Graz wird am Aktionstag der gesamte Opernring gesperrt und eine kostenlose Frühstückstafel für die Besucher aufgebaut. Als Rahmenprogramm werden vornehmlich junge Familien über die Möglichkeiten informiert, sich ohne Auto in der Landeshauptstadt zu bewegen.

Als weiteres Angebot befördern die öffentlichen Verkehrsmittel am 22. September kostenlos ihre Fahrgäste. Doch auch kleinere Gemeinden sind aktiv: So findet beispielsweise im oberösterreichischen Niederneukirchen anlässlich des Pfarrfestes am autofreien Tag eine Fahrradsegnung statt.

Während im vergangenen Jahr 120 heimische Gemeinden das Ereignis begingen, sind es heuer 130 Teilnehmer. Damit liegt Österreich auf einem europaweiten Spitzenplatz: In Großbritannien sind 66 Gemeinden am autofreien Tag beteiligt, in Frankreich 96 und in Deutschland 70.

Dafür macht in der Alpenrepublik niemand bei der neuen "Mobilitätswoche" mit. "Die Zeit, alles zu organisieren, war für uns einfach zu kurz", so Nagl. Man hoffe allerdings, im kommenden Jahr teilnehmen zu können. Im Rahmen der Woche sollen bereits im Vorfeld des 22. September umwelt- und klimaverträgliche Mobilität propagiert werden. Dass dies notwendig sei, betonte auch der ÖVP-Parlamentsclub in einer Aussendung. Demnach würden in Österreich 51 Prozent aller Wege mit dem Auto zurückgelegt - die Hälfte der gefahrenen Strecken sei dabei kürzer als drei Kilometer.

Im Klimabündnis sind europäische Gemeinden, Städte und Länder und die COICA (Zusammenschluss indianischer Organisationen im Amazonasraum) organisiert. Man hat sich zum Ziel gesetzt, die Treibhausgas-Emission bis zum Jahr 2010 um 50 Prozent zu reduzieren, kein Tropenholz zu verwenden und die indianischen Partner beim Erhalt ihrer Lebensweise und des Regenwaldes zu unterstützen. In Österreich sind 454 Gemeinden dem Klimabündnis beigetreten.(APA)

Share if you care.