Volkszählung auch im Weltraum

16. September 2002, 18:56
posten

Progress-Transporter bringt russischen Kosmonauten Fragebögen zur ISS hoch

Moskau - Russland wird bei der bevorstehenden Volkszählung selbst seine Staatsbürger im Weltraum statistisch erfassen. Die russischen Kosmonauten Waleri Korsun und Sergej Treschtschew an Bord der Internationalen Raumstation ISS sollten ihre Fragebögen Ende September mit einem unbemannten Progress-Raumtransporter zugeschickt bekommen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Montag mit. Ende Oktober sollten die ausgefüllten Zettel dann zurück zur Erde gebracht werden.

Russland ermittelt vom 9. bis 16. Oktober die genaue Zahl seiner Bewohner, die auf etwa 145 Millionen geschätzt wird. Nicht nur im Weltraum, sondern auch in einigen abgelegenen Gebieten des größten Landes der Erde beginnt die Zählung jedoch schon früher. (APA/dpa)

Share if you care.