ARD weist CSU-Angriffe zur Wahlberichterstattung zurück

16. September 2002, 14:05
posten

Ramsauer hatte Umfrage nach TV-Duell zwischen Schröder und Stoiber als "vorbestellt" bezeichnet

Die deutsche ARD hat am Montag Angriffe aus der CSU zur Wahlkampfberichterstattung des öffentlich-rechtlichen Senderverbunds zurückgewiesen. "Unsere Umfragen sind unbestechlich und wissenschaftlich einwandfrei", sagte ARD-Sprecher Rüdiger Oppers zum Vorwurf, die ARD habe eine Minute nach dem zweiten TV-Duell zwischen Gerhard Schröder und Edmund Stoiber auf Grund "vorbestellter, vorbereiteter Umfragen" den Kanzler zum haushohen Sieger erklärt.

Der parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Peter Ramsauer, hatte am Sonntag im Hessischen Rundfunk (hr) außerdem erklärt, die ARD-Umfrage habe im krassen Gegensatz zu einer TED-Umfrage der "Bild"-Zeitung gestanden. Es sei nicht überraschend, "dass unsere Berichterstattung in den Wahlkampf hineingezogen wird", sagte dazu ARD-Sprecher Oppers. (APA/dpa)

Link

ARD

Share if you care.