Kurzer Prozess gegen Wartusch

19. September 2002, 11:16
posten

In Tokio gab es für die Tirolerin gegen Serena Williams nicht mehr als zwei Games zu holen

Tokio - Serena Williams stand am Mittwoch in ihrer Einzel-Auftaktpartie beim mit 585.000 Dollar dotierten Toyota Princess Cup in Tokio nicht einmal eine Stunde auf dem Platz. Die topgesetzte US-Amerikanerin, heuer bereits Turniersiegerin in Scottsdale, Miami, der Italian, der French und US Open sowie in Wimbledon, fegte nach einem Freilos in Runde zwei die Tirolerin Patricia Wartusch, die erstmals gegen die Weltranglistenerste aus den USA spielte, mit 6:0 und 6:2 vom Platz.

Williams nützte gegen Wartusch sämtliche ihrer drei Breakchancen im ersten Satz, der nur 20 Minuten dauerte, und erklärte nach dem 50-minütigen Match, dass es ihr besonders schwer gefallen sei, sich für ihre erste Partie nach dem Gewinn der US Open am 7. September zu motivieren. "Ich habe vorher mit meiner Doppelpartnerin Martina Navratilova gesprochen, auch sie bestätigte mir, dass für sie immer das erste Match nach einem Grand-Slam-Turniersieg das schwerste war", betonte die 20-Jährige.(APA)

Link

Tokio

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Serena Williams diesmal im rosa Outfit

Share if you care.