Samsung nach guten Umsätzen optimistisch für Chip-Branche

16. September 2002, 12:03
posten

Nettogewinn im zweiten Quartal auf 1,92 Bill. Won mehr als verdoppelt

Der weltgrößte Speicherchip-Hersteller Samsung hat für das laufende dritte Quartal angesichts der soliden Umsätze einen Ergebnisanstieg zum Vorquartal angekündigt. Zugleich zeigte sich Samsung-Chef Hwang Chang Gyu am Montag in Seoul vor Journalisten optimistisch für die Zukunft der gebeutelten Branche gezeigt.

Besser

Die Geschäftsergebnisse werden nach den Worten von Hwang im Quartal zum Ende September besser als im Vorquartal ausfallen. Konkrete Zahlen wollte Hwang indes nicht nennen. Im zweiten Quartal hatte das südkoreanische Unternehmen einen Netto-Gewinn von 1,92 Bill. Won (1,63 Mrd. Euro) und damit mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum erzielt.

In einer "richig guten Verfassung"

Der Chip-Markt werde im Jahr 2003 und 2004 in einer "richtig guten Verfassung" sein, fügte Hwang hinzu. Die Chip-Nachfrage seitens der Hersteller von Personal Computern (PC) werde in der ersten Jahreshälfte 2003 anziehen. Dann würden die Unternehmen ihre PCs austauschen, nachdem sie darauf in den vergangenen Jahren verzichtet hatten. Hwang rechnet nach eigenen Angaben 2002 mit einem Anstieg des Marktanteils von Samsung an der weltweiten Produktion von so genannten DRAM-Speicherchips auf 33 Prozent von 27 Prozent im vergangenen Jahr.

Analysten teilten weitgehend die Einschätzung des Konzerns, zeigten sich aber weniger optimistisch für die weitere Entwicklung in der Branche. Koo Hee jin, Analyst von LG Investment and Securities, erwartet in der ersten Hälfte des nächsten Jahres lediglich ein einstelliges Wachstumsplus im PC-Markt. Samsung prognostizierte indes ein Plus von 20 Prozent jährlich ab 2003.

Samsung wolle den Umsatz mit Speicherchips bis zum Jahr 2005 auf 14 Mrd. Dollar (14,3 Mrd. Euro) steigern, hieß es. Bis zum Jahr 2010 seien für diese Sparte Umsatzerlöse von 25 Mrd. Dollar vorgesehen.(APA/Reuters/vwd)

Link

Samsung

Share if you care.