Nokia startet weltweite EDGE-Auslieferung

16. September 2002, 11:03
posten

System ermöglicht dreifache Kapazitätzsteigerung gegenüber GPRS - Einfache Integration in bestehende Netze

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat mit der weltweiten Auslieferung von EDGE-Komponenten (enhanced data rates for global evolution) begonnen. Dies hat das Unternehmen in einer Aussendung bekanntgegeben. Damit ist Nokia der erste weltweite Lieferant der EDGE-Technologie. Durch die betriebseigene Übertragungstechnik kann das Funkspektrum eines GSM-Netzes erhöht werden und die Datenübertragungsraten auf bis zu 473 kbps erhöht werden. Dabei kann das System durch die Implementierung von Software ohne Probleme in bestehende GSM-Netze integriert werden.

Anwendungen

Die EDGE-Lösung von Nokia ist nach eigenen Angaben sowohl für GSM-wie auch TDMA-Netze einsetzbar (Time Division Multiple Access). In beiden Netzwerken können Übertragungsraten und Kapazitäten durch EDGE gesteigert werden. Wird EDGE als Trägertechnologie benutzt, können die Durchsatzraten von GPRS und HSCSD (High Speed Circuit Switched Data) nochmals um das Dreifache gesteigert werden. Dies ermöglicht den Netzfunkbetreibern auch auf der Basis der bestehenden Frequenz-Zuweisungen mobile Multimedia-Anwendungen anzubieten. Mit der Etablierung von EDGE als einheitliche Luftschnittstelle für GSM und TDMA wird ein weltweites Roaming zwischen den beiden Mobilnetz-Typen ermöglicht.

USA

Die erste EDGE-Auslieferung von Nokia ging Ende 2001 nach Amerika. Im ersten Halbjahr 2002 wurden auch Märkte in Europa und Asien mit der Technologie versorgt. Erst im Juli 2002 schloss Nokia nach eigenen Angaben einen 200 Mio. Dollar-Vertrag von GSM/GPRS/EDGE-Infrastrukturkomponenten in Thailand ab. (pte)

Link

Nokia

Share if you care.