Milzbrand-Sporen von Fotokopierer weiter verbreitet

16. September 2002, 10:56
posten

Gebläse verteilte die Erreger in Redaktionsgebäude in Florida

Boca Raton/USA - Die Ausbreitung von Milzbrand-Erregern in einem Redaktionsgebäude in Florida vor einem Jahr ist höchstwahrscheinlich auf Fotokopiergeräte zurückzuführen. In dem Büro in Boca Raton war nach den Terroranschlägen vom 11. September ein mit Anthrax-Sporen versetzter Brief eingegangen.

Einem Untersuchungsbericht zufolge, aus dem am Sonntag in der "Palm Beach Post" zitiert wurde, vermuten die Ermittler, dass die Erreger auf Kopierpapier gelangten, das in der Poststelle gestapelt war, und sich dann über das Belüftungsgebläse der rund zwei Dutzend Fotokopiermaschinen weiter ausbreiteten.

Dies erkläre die Entdeckung von Milzbrandsporen in praktisch allen Teilen des dreistöckigen Gebäudes mit einer Fläche von gut 6.000 Quadratmetern. Ein in dem Büro beschäftigter Fotoredakteur war seinerzeit an Milzbrand gestorben. Ein zweiter Mitarbeiter infizierte sich ebenfalls, überlebte jedoch nach langer Krankenhausbehandlung.(APA/AP)

Share if you care.