Kinder sind in Österreich wieder "in"

16. September 2002, 10:49
3 Postings

Der Juli brachte sogar ein Geburtenplus von 4,1 Prozent

Wien - Kinder scheinen in Österreich wieder "in" zu sein: Auch im Juli dieses Jahres gab es mit 4,1 Prozent ein deutliches Geburtenplus. Wie die Statistik Austria heute, Montag, mitteilte, war die vorläufige Zahl der lebend geborenen Buben und Mädchen mit 6.924 um 273 höher als im Vergleichsmonat 2001.

Sechs Bundesländer verzeichneten mehr Geburten: Allen voran Salzburg (plus 15,6 Prozent), gefolgt von Niederösterreich (plus 11,3 Prozent) und Wien (plus 8,8 Prozent) sowie mit unterdurchschnittlichen Zunahmen Vorarlberg (plus 1,9 Prozent), die Steiermark (plus 0,5 Prozent) und Oberösterreich (plus 0,4 Prozent). Rückgänge gab es in Kärnten (minus 2,8 Prozent), Tirol (minus 3,5 Prozent) und im Burgenland (minus 13,8 Prozent).

Laut Statistik Austria war die Geburtenzahl in den ersten sieben Monaten des Jahres 2002 mit 44.460 um 927 oder 2,1 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei gab es in sechs Bundesländern einen Anstieg, einen Rückgang gegenüber 2001 mussten das Burgenland und Tirol mit jeweils minus 1,6 und vor allem Kärnten mit minus 5,3 Prozent hinnehmen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Geburtenzahl war in den ersten sieben Monaten um 2,1 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Share if you care.