Khol: Rückzug Haiders ist "taktisches Manöver"

16. September 2002, 10:25
7 Postings

"Das kenn' ma schon" - VP-Klubchef lehnt Koalitionsaussage ab

Wien - Für den ÖVP-Klubobmann Andreas Khol ist der neuerliche Rückzug von Jörg Haider nur ein "taktisches Manöver". In einem interview mit der "Kleinen Zeitung" (Montag-Ausgabe) meinte Khol, "er (Haider, Anm.) will, dass alle wieder kommen und ihn bitten, er möge es doch machen. Das kenn' ma schon. Es ist der Versuch, seine Partei auf seine Linie zu vergattern und alle jene in seiner Partei zu verunglimpfen, die mit der ÖVP weitermachen wollen."

Khol lehnte in dem Interview jede Aussage zu möglichen Koalitionen nach der Wahl ab: "Sie werden mich nicht dazu bekommen, eine Koalitionsaussage zu machen." Die ÖVP kämpfe um den Führungsauftrag und "dann werden wir schauen, ob wir Partner finden. Wir lassen uns jedenfalls alle Optionen offen. Ich möchte es hier ganz klar sagen, für uns gibt es keine Ausgrenzung von irgendjemandem und von keiner Partei." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    VP-Klubchef Khol ortet beim Rückzug Haiders ein "taktisches Manöver"

Share if you care.