Japanerin verschlief 115. Geburtstag

16. September 2002, 16:17
1 Posting

Der Lebensrhythmus der ältesten Frau der Welt besteht aus zwei Tagen Wachen und zwei Tagen Tiefschlaf

Tokio - Ausgerechnet ihren 115. Geburtstag hat die älteste Frau der Welt, die Japanerin Kamato Hongo, verschlafen. Wie die Nachrichtenagentur Jiji Press am Montag berichtete, folgt Frau Hongo einem strengen Rhythmus: Zwei Tage lang bleibt sie wach, um dann für zwei Tage in einen komaähnlichen Schlaf zu fallen. Aus dieser Tiefschlafphase konnten sie nicht einmal ihre 30 Angehörigen holen, die sich zur Geburtstagsfeier in ihrem Haus in der südjapanaischen Präfektur Kagoshima eingefunden hatten.

Beherrscht noch alle Tänze - zumindest im Kopf

Das Guinness-Buch der Rekorde hatte Kamato Hongo im März zur ältesten Frau der Welt gekürt. Nach Angaben ihres Enkels verlässt sie zwar kaum noch ihr Bett und ist auch fast taub. Doch zeige sie nach wie vor ungebändigten Lebensmut: Die Tänze ihrer Heimatinsel Tokunoshima beherrsche sie noch allesamt - auch wenn sie sie inzwischen nur noch mit den Armen nachtanzen könne.

Seit langem hat Japans Bevölkerung die höchste Lebenserwartung. Auch der älteste Mann der Welt, der 113-jährige Yukichi Chuganji, kommt aus dem Land der aufgehenden Sonne.

Sake-Liebhaberin

Kamato, die den japanischen Reiswein Sake liebt, wurde am 16. September 1887 geboren. Sie wurde offiziell zum ältesten Menschen der Welt erklärt, nachdem im März die Amerikanerin Maud Farris-Luse im Alter von 115 Jahren und 56 Tagen gestorben war. Japan ist das Land mit der höchsten Lebenserwartung: Frauen werden hier durchschnittlich 84,93 Jahre alt, Männer 78,07 Jahre. Im September lebten in Japan laut offizieller Statistik 17.934 Personen über 100 Jahre. (APA/AFP/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Frau Kamato Hongo vor einem Jahr, an ihrem 114. Geburtstag.

Share if you care.