Zehn neue Westnil-Opfer in den USA

16. September 2002, 06:57
posten

Zahl der Toten steigt auf 64 - Angeblich mehr als 1.400 Menschen erkrankt

Washington - Die Westnil-Virusepidemie in den USA breitet sich aus. Zehn weitere Menschen, vier allein im Bundesstaat Michigan, seien in den vergangenen Tagen der Krankheit zum Opfer gefallen, teilte die Gesundheitsbehörde CDC am Sonntag (Ortszeit) mit. Die Zahl der Toten sei damit in diesem Jahr auf 64 gestiegen, mehr als 1.400 Menschen seien erkrankt. In der vergangenen Woche hatte das Virus die US-Westküste erreicht. 31 der 48 Bundesstaaten sind betroffen, am stärksten Illinois im mittleren Westen. Erstmals war die Krankheit in den USA 1999 in New York aufgetreten.

Besonders für ältere Menschen, Kleinkinder und Menschen mit schwachem Immunsystem kann die durch Mücken übertragene Krankheit tödlich verlaufen. Die meisten Infektionen bleiben jedoch unentdeckt. Infizierte, bei denen die Krankheit ausbricht, entwickeln grippeähnliche Symptome. (APA/AFP)

Share if you care.