Vodafone will Milliarden-Gebot für Cegetel erhöhen

15. September 2002, 19:58
posten

"Sunday Times": Europas größter Mobilfunkbetreiber will Angebot für französischen Festnetz-Betreiber von 12,6 auf 14 Milliarden Euro aufstocken

Der größte europäische Mobilfunkbetreiber Vodafone plant einem Zeitungsbericht zufolge, sein Gebot für die Übernahme des französischen Festnetz-Betreibers Cegetel von umgerechnet 12,6 auf 14 Milliarden Euro zu erhöhen. Vodafone-Konkurrent British Telecom (BT) warte auf ein besseres Gebot von Vodafone für den 26-prozentigen Anteil der BT an Cegetel, hieß es einem Bericht der "Sunday Times".

Gebot

Insgesamt bietet Vodafone bisher acht Milliarden Pfund (12,73 Milliarden Euro), um seine 15-prozentige Beteiligung an Cegetel auf 100 Prozent auszubauen. Ein Vodafone-Sprecher wollte den Zeitungsbericht am Sonntag nicht kommentieren. Mit der Übernahme würde Vodafone auch die Kontrolle über SFR, die Nummer Zwei im französischen Mobilfunkmarkt, gewinnen, da Cegetel 80 Prozent an SFR besitzt. Derzeit hält Vodafone bereits 32 Prozent an SFR.

Wettlauf

Die "Financial Times" hatte in ihrer Samstagausgabe berichtet, dass Vodafone womöglich auf einen Bieterkrieg mit Vivendi Universal zusteuert, die bereits 44 Prozent an Cegetel halten. Vivendi Universal plane ebenfalls, für die restlichen Anteile an Cegetel zu bieten. An Cegetel ist neben Vivendi, BT und Vodafone außerdem das US-Unternehmen SBC Communications mit 15 Prozent beteiligt. (APA/Reuters)

Share if you care.