Jom Kippur: Israel schottet sich ab

15. September 2002, 14:47
16 Postings

Totale Feiertags-Sperre zu Palästinensergebieten bis Dienstag früh

Jerusalem - Die israelische Armee hat die Palästinensergebiete am Sonntag vor Beginn des hohen jüdischen Feiertags Jom Kippur erneut vollständig abgeriegelt. Der Rundfunk meldete, die Maßnahme sei um 06.00 Uhr Ortszeit in Kraft getreten. Die totale Sperre solle bis Dienstag früh andauern. Die Armee habe betont, die Reise israelischer Staatsbürger in die Palästinensergebiete sei "verboten und gefährlich".

Auch der Grenzübergang Rafah nach Ägypten und die Allenby-Brücke nach Jordanien werden in dieser Zeit geschlossen.

Bereits am Samstag hatte die Armee die Blockade der palästinensischen Städte aufrecht erhalten und es den Einwohnern auch nicht ermöglicht, sich für den nächsten Tage mit Lebensmitteln einzudecken.

Jom Kippur, der Fastentag, an dem sich die gläubigen Juden mit Gott und ihren Mitbürgern aussöhnen, gilt als der höchste Feiertag im jüdischen Kalender. Ab Sonntagnachmittag steht das öffentliche Leben in Israel für 24 Stunden still. Nach Angaben des israelischen Armeesenders liegen zahlreiche Geheimdienstwarnungen vor Anschlägen auf israelische Siedlungen am Jom Kippur vor. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kein Durchkommen am Feiertag: Jom Kippur, 2001

Share if you care.