Armee: Palästinensischer Anschlag am Yom Kippur-Fest vereitelt

14. September 2002, 20:17
1 Posting

Israel will Palästinensergebiete vollständig abriegeln

Jerusalem/Jenin - Die israelische Armee hat eigenen Angaben zufolge einen Anschlag am jüdischen Versöhnungstag vereitelt. Der mutmaßliche palästinensische Attentäter sei am Samstag in Bir el Bache in der Nähe von Jenin im Westjordanland festgenommen worden, teilte die Armee mit. Aus Furcht vor Anschlägen während des Yom Kippur-Festes, das am Sonntag beginnt, will die Armee die Palästinensergebiete vollständig abriegeln, wie aus Armeekreisen in Jerusalem verlautete. Der Versöhnungstag ist der wichtigste jüdische Feiertag. Ab Sonntagnachmittag steht das öffentliche Leben in Israel für 24 Stunden still.

Unterdessen rückte die Armee am Samstagabend in Jenin ein. Ein Palästinenser sei bei dem Vormarsch verletzt worden, teilten palästinensische Sicherheitskräfte mit. Auch in Rafah im Süden des Gazastreifens sei die Armee auf autonomes Gebiet vorgedrungen und habe Felder zerstört. (APA/AFP)

Share if you care.