Formel 3000: Keine Zielflagge für Friesacher

15. September 2002, 00:10
posten

Sieg beim Saisonfinale in Monza an Wirdheim - Enge "provisorischer" Gesamtsieger

Monza - Bezeichnender Weise mit einem Ausfall ist am Samstag in Monza für Patrick Friesacher die Formel-3000-Meisterschaft 2002 zu Ende gegangen. Der Red-Bull-Junior aus Österreich schied in der vierten Runde aus und meinte: "Ich bin froh, dass die Saison vorbei ist. Wenn du dich mit deiner Entwicklung im Kreis drehst und nichts funktioniert, ist das ganz schlimm." Der Sieg ging an den Schweden Björn Wirdheim, der Tscheche Tomas Enge ist vorbehaltlich der Entscheidung über seinen positiven Dopingtest von Ungarn Gesamt-Sieger. Die Entscheidung fällt die FIA am 1. Oktober. (APA)

Ergebnisse Formel 3000 in Monza
(12. und letzter Lauf):

1. Björn Wirdheim (SWE) Arden International - 2. Antonio Pizzonia (BRA) Petrobras Junior - 3. Tomas Enge (CZE) Arden International - 4. Giorgio Pantano (ITA) Coloni - 5. Ricardo Sperafico (BRA) Petrobras Junior - 6. Nicolas Kiesa (DEN) PSM Racing. Ausgeschieden u.a. Patrick Friesacher (AUT) Red Bull-Junior

Gesamtstand (provisorisch):

1. Enge 58 Punkte - 2. Sebastien Bourdais (FRA) 55 - 3. Pantano 51 - 4. Wirdheim 28 - 5. Pizzonia 24 - 6. Rodrigo Sperafico (BRA) 20 ... 8. Patrick Friesacher (AUT) 13 - 11. Ricardo Mauricio (BRA) Red Bull Junior 9

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.