France Telecom reagiert gelassen auf Klagedrohungen

14. September 2002, 16:47
posten

"Sind juristisch in sehr solider Position" - Spekulationen um Bon-Nachfolge

France Télécom gibt angedrohten Klagen nach ihrem Ausstieg aus dem deutschen Mobilfunkmarkt wenig Chancen. "Wir sind juristisch in einer sehr soliden Position", bekräftigte France- Télécom-Vorstand Jean-Francois Pontal laut der französischen Zeitung "Le Figaro" vom Samstag. Die MobilCom AG hat erklärt, zur Wahrung der Unternehmensinteressen würden Klagen gegen France Télécom auf Schadenersatz geprüft. MobilCom-Großaktionär Gerhard Schmid kündigte bereits eine Milliardenklage gegen den französischen Konzern an, der an MobilCom 28,5 Prozent hält.

900 Millionen für den Klagsfall zurück gestellt

Insgesamt hat France Télécom nach Worten von Finanzchef Jean-Louis Vinciguerra in Zusammenhang mit dem Rückzug für mögliche juristische Auseinandersetzungen 900 Millionen Euro zurückgestellt.

Spekulationen um Bon-Nachfolge

Unterdessen werden in Paris die Spekulationen über einen möglichen Nachfolger des zurückgetretenen France-Télécom-Chefs Michel Bon angeheizt. Trotz bisheriger Dementis der französischen Regierung werden Thierry Breton, dem 47-jährigen Vorstandsvorsitzenden des Unterhaltungselektronik-Anbieters Thomson Multimedia, die besten Chancen eingeräumt, an die Spitze des Telekommunikationsunternehmens zu rücken, an dem der Staat mit 55 Prozent beteiligt ist. Die Spekulationen erhielten neue Nahrung, nachdem Präsident Jacques Chirac ihn am Freitag zu einem Essen im Unternehmerkreis eingeladen hatte.(APA/dpa)

Share if you care.