UNO und Irak vor Wiederaufnahme der Verhandlungen

14. September 2002, 11:47
1 Posting

Arabische Liga lehnt Forderung nach neuer Resolution ab

Dubai - Die UNO und der Irak werden in der kommenden Woche neue Verhandlungen über eine Rückkehr der Waffeninspektoren aufnehmen. Die Gespräche zwischen UNO-Generalsekretär Kofi Annan und dem irakischen Außenminister Naji Sabri sollen in "drei oder vier Tagen" beginnen, erklärte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa, am Samstag gegenüber der arabischen Tageszeitung "El Hayat". Die Arabische Liga hoffe auf eine Rückkehr der Waffeninspektoren, um das Wirksamwerden der aktuellen "Drohungen" zu verhindern.

Die Forderungen der USA nach einer neuen UNO-Resolution zum Irak lehnte Mussa ab: "Wir brauchen keine neue Resolution, weil die vorangegangenen ausreichen", sagte er. Sollte der UNO-Sicherheitsrat aber dennoch eine neue Entschließung verabschieden, dürfe diese nicht "provozierend" für Irak sein. Wichtig sei es, den neuen Verhandlungen zwischen den UNO und dem Irak Zeit zu gegeben.

US-Präsident George W. Bush hatte am Vortag den Druck auf den Irak weiter erhöht, indem er erklärte, die Erfüllung der Forderungen der USA durch den Irak sei eine Frage von "Tagen und Wochen". Sein Außenminister Colin Powell kündigte danach in New York an, der UNO-Sicherheitsrat werde kommende Woche mit der Ausarbeitung einer neuen Irak-Resolution beginnen. Darin wollen die USA Bagdad eine kurze Frist setzen. (APA)

Share if you care.