Ritter von der rockigen Gestalt

13. September 2002, 15:04
posten

Mick Jaggers Ritterschlag bedrohte Rolling-Stones-Tour

London - Königin Elisabeth II. hat mit der Erhebung von Mick Jagger in den Ritterstand fast die Tournee der Rolling Stones zum Platzen gebracht. Gitarrist Keith Richards erklärte, er sei über diese Ehrung für Jagger so verärgert gewesen, dass er die Tour absagen wollte. Er habe mit "kalter, kalter Wut auf diese blinde Dummheit" reagiert, sagte er dem britischen Musikmagazin "Mojo".

Mehrere Rockstars aus Jaggers Generation wurden bereits zum Ritter geschlagen, darunter Paul McCartney und Elton John. Zunächst schien es jedoch, als sei Jagger wegen seiner radikalen Äußerungen und seines ausgefallenen Lebensstils übergangen worden. Die Königin kündigte dann im Sommer zu ihrem Goldenen Thronjubiläum an, auch der Stones-Sänger werde geehrt. Zu Recht, wie Drummer Charlie Watts erklärte. Wenn McCartney die Ehre erhalten habe, solle Jagger sie auch bekommen. "Aber dann sollte Keith auch die Ritterschaft angeboten werden", erklärte Watts.

Richards erklärte dagegen, er hätte ein solches Angebot niemals angenommen. "Ich bezweifle, dass sie je daran gedacht haben, mir die Ritterschaft anzubieten", sagte er. "Weil sie wissen, was ich gesagt hätte. Sie wussten, ich würde ihnen sagen, wohin sie sich die stecken können." (APA)

Share if you care.