Die miese Muschel

13. September 2002, 14:44
2 Postings

Dreissena polymorpha breitet sich im Flusssystem des Ebro aus - Flora und Fauna sterben ab

Madrid - Eine Muschelplage gefährdet das Ökosystem des Ebro, des wasserreichsten Flusses in Spanien. Wie die Zeitung "El País" am Freitag berichtete, breiten sich die Muscheln von der Größe einer Ein-Euro-Münze mit großer Geschwindigkeit aus. "Sie zerstören die Flora und Fauna des Flusses, nehmen dem Wasser den Sauerstoff, und schließlich stirbt alles ab", sagte der Wissenschaftler José Luis Múzquiz von der Universität in Saragossa.

Übeltäterin ist die Wander-, Dreikant- oder auch Zebramuschel genannte Dreissena polymorpha. Sie stammt ursprünglich aus dem Kaspischen Meer und dem Aralsee und kommt heute in weiten Teilen Europas und Nordamerikas vor. Die Muscheln gefährden im Ebro nach Angaben von Experten nicht nur die Pflanzen- und Tierwelt, sondern können auch Schäden an Wasserleitungen, Aufbereitungsanlagen und Kraftwerken verursachen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.