Eybl International: Kapitalerhöhung soll 4,8 Millionen Euro bringen

13. September 2002, 14:07
posten

Junge Aktien kosten acht Euro

Wien - Der auf Sanierungskurs befindliche niederösterreichische Autozulieferer Eybl International hat am Freitag Details zur bevorstehenden Kapitalerhöhung bekanntgegeben. Demnach werden den Aktionären zwischen 16. und 30 September 600.000 junge Aktien zum Bezug angeboten. Der Preis beträgt 8 Euro, geht aus dem Amtsblatt der Wiener Zeitung am Freitag hervor.

Sollten die jungen Aktien zur Gänze gezeichnet werden, wird sich das Grundkapital der Gesellschaft um ein Viertel auf ein Nominale von 21,8 Mill. Euro erhöht haben. Der Bezugspreis ist spätestens am Valutatag, dem 4. Oktober zu bezahlen. "Eine Zulassung der jungen Aktien an der Nasdaq Europe ist nicht vorgesehen", heißt es in der am Freitag veröffentlichten Bezugsaufforderung. Eybl International notiert außer an der Wiener Börse auch an der Nasdaq Europe in Brüssel.

Nach dem Vorstandswechsel zu Beginn des Jahres hatte der neue Vorstand des wirtschaftlich angeschlagenen Unternehmens Maßnahmen zur Stärkung der bedenklich dünnen Eigenkapitaldecke angekündigt. Bis Ende 2002 werde die Eigenkapitalquote von damals zehn Prozent auf 25 Prozent angehoben, hatte Vorstandssprecher Johannes Elsner damals angekündigt. Diesem Zweck dient eine bereits erfolgte Umwandlung von 15 Mill. Euro Bankverbindlichkeiten in Mezzaninkapital sowie die bevorstehende Kapitalerhöhung. Nach Angaben vom August würde eine gelungene Kapitalerhöhung die Eigenkapitalquote auf 23,9 Prozent steigern. (APA)

Share if you care.