NÖ-Wahl: Grüne präsentierten Kandidatenliste

13. September 2002, 13:33
3 Postings

Petrovic Nummer eins - Weinzinger kämpft auf Platz drei um drittes Grundmandat

Wien - Die NÖ Grünen präsentierten heute, Freitag, die Kandidatenliste für die Nationalratswahlen. Auf Platz eins geht erwartungsgemäß Abg. Madeleine Petrovic ins Rennen, auf Platz zwei folgt der Grüne Bildungssprecher im Parlament, Dieter Brosz. An dritter Stelle kämpft Brigid Weinzinger, Grüne Fraktionsobfrau im NÖ Landtag, um ein drittes Grundmandat im Bundesland: "Wir wollen es schaffen. Schließlich hat es das in Niederösterreich noch nie gegeben."

Dazu müssten die NÖ Grünen ihren Stimmenanteil jedoch nahezu verdoppeln (auf mindestens 8,33 Prozent, Anm.), so Weinzinger: "Niederösterreich wird hoffentlich dafür sorgen, dass die Grünen auf Bundesebene die zehn-Prozent-Hürde schaffen. Wir wollen in jedem Fall eine bestimmende Kraft sein - egal, ob in Opposition oder in der Regierung."

Für Weinzinger liegt eine Rot-Grüne-Koalition "rein mathematisch am nächsten", ein Zusammengehen mit der ÖVP schließt sie allerdings aus: "Wir lehnen Schwarz-Grün nicht auf ewige Zeit ab. Doch mit einer ÖVP, die sich nach wie vor eine Koalition mit den Freiheitlichen vorstellen kann, ist das unmöglich."

Petrovic wird sich im Rahmen des Landesplenums der NÖ Grünen am 6. Oktober für den ersten Platz auf der Liste bewerben. Sie betonte in einer Aussendung ihr Engagement für das Bundesland: "Ich möchte mich auch weiterhin an vorderster Front für die Interessen Niederösterreichs einsetzen. Im Nationalrat ebenso wie später im Landtag."

Die Grüne bekräftigt damit ihre Entscheidung, im Frühjahr 2003 als Spitzenkandidatin in den NÖ Landtag einzuziehen: "Die Landtagswahl wird ebenso eine Richtungsentscheidung wie jetzt die Nationalratswahl." Weinzinger sieht es als "selbstverständlich", der ehemaligen Bundessprecherin - "schon auf Grund ihres enormen Bekanntheitsgrades" - den Vortritt zu überlassen.

Mit Petrovic nehmen die Grünen nach eigenen Angaben die Herausforderung von ÖVP und SPÖ an, die mit Innenminister Ernst Strasser und SP-Vorsitzenden Alfred Gusenbauer zwei prominente Bundespolitiker ins Rennen schicken. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Spitzenkandidatin Petrovic

Share if you care.