Sporting setzt Jardel vor die Tür

13. September 2002, 13:50
posten

Der Brasilianer weigerte sich von Vereinsärzten untersuchen zu lassen

Lissabon - Portugals Fußballmeister Sporting Lissabon hat den Vertrag mit seinem brasilianischen Torjäger Mario Jardel einstweilen außer Kraft gesetzt. Der Klub begründete dies nach Presseberichten vom Freitag mit der Weigerung des 28-jährigen Stürmers, sich von Vereinsärzten untersuchen zu lassen. Damit erhält Jardel, der in der vorigen Saison mit 42 Meisterschaftstreffern Torschützenkönig in Europa war, vorerst kein Gehalt mehr.

Der Brasilianer ist auf Grund psychischer Probleme krankgeschrieben. Er selbst hatte gesagt, er sei nach dem Scheitern seiner Ehe mit dem Ex-Model Karen Ribeiro nicht in der Lage, Fußball zu spielen. Der Verein bezweifelt dies und forderte den Profi drei Mal vergeblich auf, in der Geschäftsstelle vorstellig zu werden. In der Presse war spekuliert worden, dass Jardel die seelischen Leiden möglicherweise nur vortäusche, weil er auf einen Wechsel zu einem europäischen Spitzenklub hoffe.(APA/dpa)

  • Mario Jardel droht die Vereinslosigkeit

    Mario Jardel droht die Vereinslosigkeit

Share if you care.