China macht UNO-Mandat zur Bedingung für US-Einsatz gegen den Irak

13. September 2002, 12:59
posten

Peking will sich für "politische Lösung" einsetzen

Manila - Der chinesische Parlamentspräsident Li Peng hat ein UNO-Mandat zur Vorbedingung für jede Militäraktion der USA gegen den Irak gemacht. Der Kampf gegen den Terrorismus müsse unter der Führung der Vereinten Nationen ausgetragen werden, sagte Li am Freitag in Manila während eines viertägigen Besuchs auf den Philippinen. Alle "Anti-Terror-Aktivitäten" müssten die "notwendigen Prozesse" der UNO durchlaufen.

Auch der chinesische Außenminister Tang Jiaxuan hatte zuvor der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua gesagt, die Irak-Frage müsse "im Rahmen der Vereinten Nationen" gelöst werden. Sein Sprecher betonte, Peking werde sich in der UNO für eine "politische Lösung" einsetzen. US-Präsident George W. Bush hatte am Donnerstag vor der UN-Vollversammlung betont, die USA würden alleine gegen den Irak handeln, sollte in der UNO kein Konsens gefunden werden.(APA)

Share if you care.