Börsen: HVB erwartet letzte Phase einer Bodenbildung

13. September 2002, 12:36
posten

Rückgang der Volatilität fehlt als letztes Glied einer Konsolidierungsphase

Wien/München - Die Analysten der HypoVereinsbank (HVB) erwarten für die gebeutelten europäischen Börsen nach dem jüngsten Ausverkauf nun die letzte Phase einer Bodenbildung. Nach dem Einbruch bei Umsätzen und Aktivität fehlt nur noch der Rückgang der Volatilitäten als letztes Glied einer Konsolidierungsphase, heißt es in einer aktuellen HVB-Analyse. Auch die Flucht aus Aktien in Anleihen dürfte bereits ihren Höhepunkt erreicht haben. Lediglich die US-Charttechnik bleibt für die HVB-Analysten noch ein großes Fragezeichen.

Den deutschen Aktienindex DAX erwartet das Institut auf Wochenbasis in einer Range von 3.400 bis 3.800 Punkten. Auf Einzeltitelebene empfiehlt die HVB extrem überverkaufte Titel. Als "Trading Buy" werden aktuell die Aktien von Allianz und TUI empfohlen. Als "Trading Sell" sieht die HVB derzeit BNP Paribas und Danone. (APA)

Link

HVB

Share if you care.