Allianz erhöht erneut Rückstellungen für Umweltrisiken in den USA

13. September 2002, 12:00
posten
München - Vor dem Hintergrund möglicher Asbest- und Umweltrisiken hat der Münchener Versicherungskonzerns Allianz bei seiner US-Tochter Fireman's Fund zum dritten Mal seit Mitte der 90er Jahre die Rückstellungen in dreistelliger Millionenhöhe erhöht. Die Aktie brach nach Handelsbeginn um fast fünf Prozent ein und erreichte damit den niedrigsten Stand seit Oktober 1994. Die Rückstellungen für Asbest- und Umweltrisiken in den USA würden um 750 Mill. US-Dollar erhöht, teilte der Münchener Versicherer am Freitag mit. "Zur Finanzierung der Reserveerhöhung stellt die Allianz dem Fireman's Fund Eigenmittel zur Verfügung." Die Allianz-Aktie stürzte zunächst um 4,8 Prozent auf 105,3 Euro ab, erholte sich dann aber wieder und lag am Freitag eine halbe Stunde nach Handelsbeginn mit 107,6 Euro noch rund drei Prozent im Minus. (APA/Reuters)
Link

Allianz

Share if you care.