Ägypten und Jordanien drängen Irak zu Umsetzung von UN-Resolutionen

13. September 2002, 14:51
posten

Irans Ex-Präsident warnt vor US-Alleingang

Kairo/Amman/Teheran - Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak hat den Irak zur Umsetzung der UNO-Resolutionen zur Abrüstung gedrängt. Bagdad müsse "die Gelegenheit ergreifen", die US-Präsident George W. Bush mit seiner Rede vor der UN-Generalversammlung in New York geboten habe, erklärte Mubarak am Freitag in Kairo. Der Staatschef begrüßte die "Schlüsselrolle", die Bush der UNO und besonders dem Sicherheitsrat im Irak-Konflikt zugestehe, meldete die amtliche Nachrichtenagentur MENA.

"Ich fordere die irakische Führung auf, diese Chance zur Durchführung aller relevanten Resolutionen des Sicherheitsrates zu ergreifen und der sofortigen Rückkehr der (Waffen)-Kontrollore zuzustimmen, um so eine Eskalation des Konfliktes und deren gefährliche Konsequenzen zu vermeiden", erklärte Mubarak. Auch die Tatsache, dass sich Bush in seiner Rede erneut für die Gründung eines unabhängigen Palästinenser-Staates ausgesprochen habe, sei positiv, sagte der ägyptische Präsident. Er hoffe allerdings, dass es bald auch eine "echte Beteiligung" der USA an der Umsetzung dieses Vorhabens geben werde.

Auch Jordanien forderte Bagdad zum Einlenken auf. Machthaber Saddam Hussein müsse die Waffenkontrollore wieder ins Land lassen, damit ein Krieg vermieden werde, sagte Informationsminister Mohammad Adwan. "Bush will den Krieg, aber es ist nicht zu spät, ihn ihm zu verweigern", kommentierte die Tageszeitung "Jordan Times".

Der frühere iranische Präsident Akbar Hashemi Rafsandjani hat vor einem Alleingang der USA gegen den Irak gewarnt. Die Vorwürfe Bushs gegen den Irak seien nicht neu; der Iran habe als direktes Opfer bereits lange zuvor vor den gleichen Gefahren gewarnt, sagte Rafsandjani, der heute Vorsitzender des Schlichtungsrates ist, am Freitag in Teheran. Er hoffe, dass die Internationale Gemeinschaft die USA von einer einseitigen Aktion abhalten könne. Bush hatte in seiner UNO-Rede am Donnerstag erstmals offiziell bestätigt, dass die USA das irakische Regime notfalls im Alleingang in die Knie zwingen wollen. Der Irak hatte den Iran in der Schlussphase des Iran-Irak-Krieges (1980 bis 1988) mit Giftgas angegriffen.(APA/dpa)

Share if you care.