Korsische Märchen

13. September 2002, 10:53
posten

Neue Autonomiepolitik fördert in Frankreich die Minderheitensprache

Paris - Der französische Verlag DCL (Distribution Livre Corse) hat die Veröffentlichung einer zehnteiligen Buchreihe begonnen, in der die weltweit bekanntesten Märchen auf Korsisch veröffentlicht werden. Auf dem Programm stehen etwa "Cappuccinella rossa" ("Rotkäppchen"), "Bianchinella" ("Schneewittchen") und "I tre purchetti" ("Drei kleinen Schweinchen"). Jedes Buch wird in etwa 1.000 Exemplaren veröffentlicht, erklärte DCL-Geschäftsführer Jacques Guillard.

Zu der Initiative angespornt wurde der Verlag durch die vom früheren französischen Premierminister Lionel Jospin (1997-2002) in die Wege geleitete Autonomiepolitik, durch die der Unterricht des Korsischen auf der Mittelmeerinsel verallgemeinert wurde. "Wir versuchen auf unsere Weise, an der Renaissance der korsischen Sprache teilzunehmen", betonte Guillard.

Jugendzeitschrift

Durch die Autonomiepolitik ermutigt, veröffentlicht der Verlag "Mediaterra" seit Juni 2001 die Jugendzeitschrift "Aio", die gegenwärtig 700 Abonnenten zählt. Das an 7- bis 13-Jährige gerichtete Magazin bietet Comics, Reportagen, Erzählungen und Spiele auf Korsisch. Um das finanzielle Überleben zu sichern, hat sich der korsische Verlag mit vier weiteren Verlegern von Minderheitensprachen vereint. Die Betriebe in Korsika, der Bretagne, Katalonien, der Provence (Okzitanisch) und Baskenland gründeten "Coopelingua". Durch einen Austausch von Artikeln und anderen Beiträgen sollen die Produktionskosten der Magazine reduziert werden, erklärte Moune Poli, Chefredakteurin von "Aio".

(APA)

Share if you care.