Hinweise auf Sabotage bei Zugunglück in Indien gefälscht

13. September 2002, 09:28
posten

Beim Sturz eines Zuges von einer Brücke starben 125 Menschen

Neu Delhi - Die Bahnbehörden in Indien sollen nach einem Pressebericht falsche Hinweise auf einen angeblichen Anschlag beim jüngsten Zugunglück vorgelegt haben. Bei dem Unglück auf einer 85 Jahre alten Brücke waren am Montag bis zu 125 Menschen ums Leben gekommen.

Die indische Zeitung "Asian Age" berichtete am Freitag, nach der Katastrophe seien Schienenbefestigungen und ein Gleisstück zur Unglücksstelle geschafft worden, um den Anschein zu erwecken, Attentäter hätten sie von der Strecke entfernt. (APA/dpa)

Share if you care.