SPD liegt in Sonntagsfrage drei Punkte vor Union

13. September 2002, 15:04
6 Postings

Emnid-Umfrage: Kein Trend mehr für Regierungswechsel

Berlin - Gut eine Woche vor der Bundestagswahl in Deutschland hat die SPD im neuen ZDF-Politbarometer deutlich zugelegt und die Union in der so genannten Sonntagsfrage überrundet. Die Sozialdemokraten legten um zwei Prozentpunkte auf 40 Prozent zu, wie das ZDF am Freitag mitteilte. Die CDU/CSU habe einen Punkt verloren und liege mit 37 Prozent damit drei Punkte hinter der SPD. Auch die FDP verlor der Umfrage zufolge einen halben Prozentpunkt auf 7,5 Prozent, während die Grünen stabil bei sieben Prozent verharrten.

Sollte die PDS mit aktuell 4,5 Prozent (plus 0,5) den Einzug in den Bundestag verpassen, würden SPD und Grüne damit über eine parlamentarische Mehrheit verfügen. Gelänge der PDS der Einzug ins Parlament über Direktmandate, kämen den Wahlforschern zufolge Rot-Gelb oder Rot-Grün in die Nähe einer Mehrheit. Dann müsste wahrscheinlich eine Drei-Parteien-Koalition oder eine große Koalition aus SPD und CDU/CSU gebildet werden.

Emnid: Union und SPD gleichauf

Bei der aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid liegen Union und SPD weiterhin gleichauf bei je 38 Prozent, allerdings hat das Institut keinen Trend mehr für einen Regierungwechsel in Deutschland festgestellt.

In der am Freitag auf dem TV-Sender könnten SPD und CDU/CSU bei einer Bundestagswahl am Sonntag mit je 38 Prozent rechnen, die FDP bleib bei acht Prozent, die Grünen bei sieben Prozent. Emnid sieht die PDS weiterhin bei vier Prozent, womit die SED-Nachfolgepartei nur über drei Direktmandate in den Bundestag noch einziehen könnte.

Auch dimap-Umfrage sieht SPD-Zuwachs

Neun Tage vor der deutschen Bundestagswahl hat sich der Trend zu Stimmenzuwächsen für die SPD auch in Umfragen des Instituts Infratest dimap fortgesetzt. Die SPD habe ebenso wie FDP und Grüne in der jüngsten Umfrage leicht zugelegt, während CDU/CSU auf ihrem vorherigen Niveau verharre, sagte Reinhard Schlinkert von Infratest dimap Freitag Früh in der ARD. Die PDS liege weiter unter fünf Prozent. Genaue Zahlen nannte Schlinkert nicht.

Die Zeitung "Die Welt" hatte zuvor berichtet, Infratest dimap werde am Freitag einen SPD-Vorsprung vor der Union von drei Punkten, eine annähernde Stimmengleichheit von FDP und Grünen und einen Stimmenanteil für die PDS von unter fünf Prozent ausweisen. In der Vorwoche hatte Infratest für die SPD 39, für die Union 38, die FDP 8,5, die Grünen 7,5 Prozent und die PDS vier Prozent ausgewiesen.

Die Forschungsgruppe Wahlen hatte am Freitag dank erneuter Stimmenzuwächse für die SPD erstmals seit Monaten wieder eine Regierungsmehrheit für Rot-Grün ausgewiesen. (APA)

Share if you care.