Villepin dringt auf Rückkehr der UN-Inspektoren in den Irak

12. September 2002, 22:50
posten

Französischen Außenminister tritt für Ultimatum ein

New York - Die internationale Gemeinschaft muss sich nach Ansicht des französischen Außenministers Dominique de Villepin nun verstärkt für die Rückkehr der UN-Waffeninspektoren in den Irak einsetzen. Dazu hat Frankreich ein Ultimatum des Weltsicherheitsrats gefordert. Sollte der Irak sich den Resolutionen der Vereinten Nationen weiter widersetzen, müssten aber weitere Optionen geprüft werden, sagte Villepin am Donnerstag am Rande der UN-Vollversammlung in New York.

"Wir stehen nicht vor der Entscheidung, ob wir handeln sollen oder nicht, sondern wie wir handeln", erklärte Villepin. "Wir müssen sicherstellen, dass wir die Krise und die Instabilität nicht verschärfen". Frankreich werde auf der Vollversammlung für den von Staatspräsident Jacques Chirac vorgestellten Ansatz eintreten.

Dieser sieht zunächst ein Ultimatum des UN-Sicherheitsrats für die Rückkehr der Waffenkontrollore vor. Bagdad soll demnach eine Frist von zwei bis drei Wochen eingeräumt bekommen. Bei einer Weigerung Saddam Husseins soll der Sicherheitsrat dann über mögliche militärische Aktionen entscheiden. (APA/AP)

Share if you care.