China: Selektive Filter zur Zensur einzelner Inhalte

12. September 2002, 19:38
posten

Missliebige Artikel auf Nachrichtenseiten werden nicht angezeigt

Die chinesische Regierung hat mit dem Einsatz einer neuen Filtertechnologie begonnen. Kursierten in der letzten Zeit noch Meldungen über die Sperrung kompletter Suchseiten wie Google und AltaVista, werden jetzt gezielt einzelne Inhalte zensiert. So können verschiedene internationale Nachrichtenseiten weiterhin erreicht werden, bestimmte Artikel mit politisch missliebigen Inhalten werden jedoch nicht angezeigt, berichtet die US-Tageszeitung "Wallstreet Journal".

Offizielles

Von Seiten der chinesischen Regierung gab es bisher keine Bekanntmachungen zu einem neuen Filter. Beobachter gehen jedoch davon aus, dass die aktuell verschärften Sperrungen in Zusammenhang mit dem bevorstehenden Parteitag der KP Chinas stehen. Bereits in der Vergangenheit war vor großen Tagungen der herrschenden Bürokratie die Ausweitung von Zensurmaßnahmen angeordnet worden. (pte)

Share if you care.