Indien setzte Satelliten aus

12. September 2002, 17:49
1 Posting

Er ist der erste Satellit des Landes zur Sammlung meteorologischer Daten

Neu Delhi - Indien hat mit einer eigenen Trägerrakete einen Wetter-Satelliten in den Weltraum gebracht. Die Rakete vom Typ PSLV startete am Donnerstag in der südostindischen Stadt Sriharikota im Bundesstaat Andhra Pradesh. Sie setzte den 1.060 Kilogramm schweren METSAT 21 Minuten nach dem Start in einer Umlaufbahn in 250 Kilometern Höhe aus. Er ist der erste indische Satellit, der meteorologische Daten sammelt.

Indien hat seit 1980 mehrfach Satelliten ins Weltall gebracht. Im Mai 1999 startete eine PSLV-Rakete unter anderem mit dem 45 Kilogramm schweren deutschen Satelliten DLR-Tubsat an Bord. Im April 2001 beförderte eine größere indische GSLV-Rakete einen Test-Satelliten zu Kommunikationszwecken ins All.

Zuletzt hatte in Indien im Oktober 2001 eine PSLV-Rakete mit dem federführend vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten Satelliten BIRD abgehoben. Er dient zur Früherkennung von Waldbränden. (APA/dpa)

Share if you care.