UNCTAD-Hilfsappell: Palästinenser wirtschaftlich am Ende

12. September 2002, 16:33
10 Postings

Hälfte der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze - 40 Prozent des BIP von 1999 verloren

Genf - Die Wirtschaft Palästinas liegt weitgehend am Boden und kann nur mit internationaler Hilfe wieder belebt werden. Die UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) hat deshalb einen Appell an die Weltöffentlichkeit gerichtet, bei der Wiederherstellung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in den palästinensischen Gebieten zu helfen. "Die Geschäfte der Menschen dort sind zum Stillstand gekommen. Wir kommen jetzt an Grenzen, die kritisch sind", sagte der für die Palästina-Hilfe zuständige UNCTAD-Koordinator Raja Khalidi am Donnerstag in Genf.

Die Israelis halten den Palästinensern nach Khalidis Angaben rund 750 Millionen Dollar (765 Millionen Euro) an ihnen zustehenden Steuern vor. "Grundsätzlich müssen die Handelsbeziehungen mit Israel neu überprüft werden", sagte Khalidi. Zwischen Oktober 2000 und März 2002 hätten die Palästinenser 40 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1999 verloren. Damals lag das BIP der Palästinenser bei 5,5 Milliarden Dollar. "Fast die Hälfte der palästinensischen Bevölkerung lebt jetzt unter der Armutsgrenze von zwei Dollar am Tag", sagte der UNCTAD-Koordinator.

Arbeitslosenrate über 30 Prozent

Die Arbeitslosigkeit sei von zehn Prozent im September 2000 auf 29 Prozent Ende März dieses Jahres geklettert und habe im Juli sogar bei 34 Prozent gelegen. 200.000 Palästinenser seien ohne Arbeit. Bei Ausgangssperren der israelischen Besatzungsmacht seien es sogar 600.000.

UNCTAD schlägt in einem Jahresbericht zur Lage der Menschen in Palästina unter anderem Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft, vor allem durch Arbeitsbeschaffungsprogramme, vor. Auch müssten die Exportmöglichkeiten der Regionen gefördert und gestärkt werden. "Benötigt werden effektivere Mechanismen zur Koordination von Hilfe zwischen den Gebern und der Palästinensischen Nationalbehörde", heißt es in dem Bericht. (APA/dpa)

Share if you care.