Chaos in der FPÖ: Haider laut Scheibner nun doch für Neuanschaffung

12. September 2002, 16:22
95 Postings

Vertrag soll noch vor den Wahlen unterzeichnet werden

Wien - Der Kärntner Landeshauptmann und designierte FP-Chef Jörg Haider soll im Gegensatz zu seinen jüngst affichierten Plakaten doch für die Beschaffung neuer Abfangjäger sein. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Format" laut Vorausmeldung am Donnerstag unter Berufung auf Verteidigungsminister Herbert Scheibner. "In dieser Legislaturperiode wird es sich nicht mehr ausgehen. Aber Jörg Haider ist mit mir vom Kauf der Abfangjäger überzeugt", wird Scheibner zitiert.

Auf Werbeplakaten wirbt Haider allerdings mit dem Slogan: "Für Österreich erreicht - Haider stoppt Abfangjägerkauf". Auch bei der FPÖ-Bundesparteileitungssitzung in Linz hielt Haider vor Beginn stolz eine Zeitung in die Kameras. Die Schlagzeile: "Haider schießt Abfangjäger ab".

Wie "Format" berichtet, soll nun der Vertrag mit dem Eurofighter-Hersteller EADS noch vor den Wahlen unterzeichnet werden. Allerdings mit dem Rechtsvorbehalt, dass der Nationalrat dem Ankauf durch ein Finanzierungsgesetz noch zustimmen müsste. Damit müsste die endgültige Entscheidung erst von der nächsten Regierung getroffen werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Was nun mit den druckfrischen "Jörg Haider stoppt die Abfangjäger"-Plakaten geschen soll, wissen wohl weder Scheibner noch sein Herr und Meister

Share if you care.