Hermann Maier hofft auf Start in Sölden

13. September 2002, 15:39
3 Postings

"Das vollkommene Gefühl werde ich sowieso nie wieder zurück bekommen"

Wien – Hermann Maier ist heiß auf die neue Ski-Saison. Anlässlich der Unterzeichnung eines Sponsoren-Vertrages im Wiener Prater plauderte er daher vor allem über seine Comebackpläne. Trotz der Mitte August in Chile erlittenen Schuhrandprellung strebt der 29- Jährige eine Rückkehr in den Skizirkus bereits in Sölden an: "Das ist ein großer Wunsch von mir."

Im Vordergrund steht aber laut Maier das Ziel, wieder Rennen zu fahren und Spaß am Skifahren zu haben. Training auf Schnee, sofern es diesen auf den Gletschern gibt, will Maier in zwei Wochen wieder absolvieren. Eine Rückkehr soll es in allen drei "Maier-Disziplinen" (Abfahrt, Super G, RTL) geben.

"Ich spüre keinen Druck"

Sollte es mit Sölden aber nicht klappen, wäre dies für den "Herminator" aber halb so wild. "Ich brauche eben noch bisschen Zeit und die hab ich auch. Vom Skifahrerischem fehlt mir natürlich noch sehr viel, punkto Fitness hab ich schon sehr viel aufgeholt. Das vollkommene Gefühl werde ich sowieso nie wieder zurück bekommen", berichtete Maier.

ÖSV-Präsident Schröcksnadel sieht eine große Gefahr im Druck von außen: "Konditionell ist es schon wieder top, man darf den Hermann aber nicht unter Druck setzen. Ein Top-15-Platz wäre schon ein super Erfolg. Vielleicht gewinnt er aber auch gleich." Der Flachauer selbst meinte dazu: "Ich spüre keinen Druck. Die Gefahr ist aber, dass man am Anfang übermotiviert ist." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hermann Maier fern ab von "zwei Brettln und gführigem Schnee" bei einem Besuch im Prater.

Share if you care.