Lipizzaner kehren von "Sommerfrische" zurück

12. September 2002, 12:04
posten

In Köflach in der Steiermark wurde der traditionelle Almabtrieb der teuren Pferde festlich gefeiert

Graz - Nach der "Sommerfrische" auf 1.500 Metern Seehöhe sind die Lipizzaner des Bundesgestüts Piber am Donnerstag in ihre Stallungen nach Piber zurückgekehrt. Traditioneller Weise geschieht dieser besondere Almabtrieb im Zuge eines festlichen Veranstaltung in Köflach (Weststeiermark).

Musterung der jungen Tiere

Von den 49 jungen Pferden, die am Donnerstag von den Sommerweiden zurückkehrten, werden demnächst in einer Musterung jene Tiere ausgewählt, die nach Wien zur Ausbildung in der Spanischen Hofreitschule kommen. Dabei handelt es sich ausschließlich um Hengste, ausgewählte Stuten verbleiben in der Zucht. Davor gibt es noch zwei Gestütspräsentationen, und zwar am 28. September und am 5. Oktober. Insgesamt beheimatet das Bundesgestüt derzeit 250 Lipizzaner.

"Der Verlauf des Zuchtjahres war bis jetzt sehr erfolgreich", resümiert der Direktor der Gesellschaft Spanische Hofreitschule - Bundesgestüt Piber, Werner Pohl: "Wir dürfen uns für das nächste Jahr eine hohe Geburtenrate erwarten." Auch die zahlreichen Vorbereitungen für die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen im Bundesgestüt anlässlich der Landesausstellung 2003 "Mythos Pferd" laufen laut Pohl termingerecht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.