Auch Haider-Schwester ziert sich

12. September 2002, 11:46
13 Postings

Haubner will nicht "Nummer zwei" hinter Haupt werden - Keine Ambitionen, Funktionen in der Bundespolitik zu übernehmen

Linz - Die oberösterreichische freiheitliche Landesrätin Ursula Haubner will nicht die "Nummer zwei" hinter Spitzenkandidat Herbert Haupt im Nationalratswahlkampf sein. Zwar sei "natürlich gar nichts ausgeschlossen". Haubner habe aber keine Ambitionen, Funktionen in der Bundespolitik zu übernehmen, hieß es aus dem Büro der Landesrätin.

"Platz zwei" hinter Spitzenkandidat Haupt solle aber auf jeden Fall von einer Frau besetzt werden, wer das sein wird, stehe noch nicht fest. Eine geeignete Frau werde sich finden. Haubner selbst möchte es nicht sein, sagte ihr Pressesprecher. Die Liste werde erst erstellt, konkrete Namen gebe es noch keine, die Entscheidung soll aber "relativ bald fallen". Die Landesrätin wolle weiterhin in Oberösterreich bleiben und sich auf ihre Arbeit und auf die kommende Landtagswahl im nächsten Jahr konzentrieren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ursula Haubner

Share if you care.