"Vegetabile Klangkörper" auf Europatournee

12. September 2002, 11:30
posten

Das "erste Wiener Gemüseorchester" möchte "marinierte Klangvorstellungen erweitern"

Wien - Das "erste Wiener Gemüseorchester" tourt vom 14. bis 29. September durch Deutschland, Holland, Belgien und Luxemburg. Für insgesamt neun Konzerte versprechen die Musiker mit ihrem Gemüse- Instrumentarium "marinierte Klangvorstellungen und konservierte Hörgewohnheiten zu erweitern".

Die Konzerte der 1998 gegründeten Formation mit dem eigenständigen Klangstil (Karottenflöte, Melanzaniklapper und Gurkophon) werden zur interaktiven Performance, wenn die Musiker nach ihrem Spiel die Bühne und ihr für jedes Konzert neu gebautes Instrumentarium einem Koch überlassen. "Die Konzertbesucher haben so die Möglichkeit, das soeben Gehörte noch einmal zu genießen, verbliebene Instrumente näher zu betrachten und sich mit den Musikern zu unterhalten".

Neun Personen mit unterschiedlichem künstlerischen Background entwickeln ständig neue Instrumente und tüfteln gemeinsam mit dem Tontechniker des Ensembles an der "Mikrophonierung", um die oft sehr leisen Töne der "vegetabilen Klangkörper" zu Gehör zu bringen. Die Kompositionen stammen größtenteils aus eigener Feder, werden auswendig gespielt, frei improvisiert oder nach grafischen Notationen umgesetzt. Das musikalische Spektrum der Formation reicht von traditionellen afrikanischen Stücken über klassische europäische Konzertmusik bis hin zur experimentellen elektronischen Musik. (APA)

Share if you care.