"Geheimnis Musik" – das Jeunesse-Festival

13. September 2002, 12:03
posten
Das Palais Schönburg im vierten Wiener Bezirk - fast verborgen in einem kleinen Park, ein vergessener Bau von Johann Lukas von Hildebrandt, verwunschen, verträumt, verschlossen. Die Jeunesse fand den Schlüssel, um das Tor in das Innere des Palais zu öffnen, einen Notenschlüssel, der den Klang des Hauses, das von Musik erfüllt war und ist, hörbar macht.

Die einzigartige Akustik führte noch in den 60er- und 70er-Jahren herausragende Interpreten in das 1705/06 erbaute Gartenpalais der Familie Starhemberg. Nikolaus Harnoncourt und sein Concentus Musicus Wien, das Wiener Konzerthaus Quartett oder Alfred Brendel spielten hier ihre Schallplatten ein, Julius Patzaks legendäre Aufnahme von Schuberts »Winterreise« mit Jörg Demus entstand 1964 ebenfalls im Palais Schönburg.

Nach 30 Jahren öffnet das Jeunesse-Festival 2002 eines der musikalischsten Häuser Wiens erstmals wieder für die Öffentlichkeit. Den Besuchern bietet sich die Möglichkeit, das Palais Schönburg und seine Parkanlage zu erkunden: An jedem Abend finden zwei inszenierte Konzertereignisse mit verschiedenen Programmen statt, das erste von 19 bis 21 Uhr, das zweite von 21.30 bis 23.30 Uhr. Zusätzlich erwartet die Besucher an jedem Samstag und Sonntag, jeweils von 15 bis 17 Uhr »Hausmusik im Palais«.

Gewinnspiel

Für den 19. 9. 2002
verlosen wir
2x2 Karten
  • Artikelbild
Share if you care.