Taiwanesischer Mondkuchen

15. September 2002, 12:34
posten
Am 21. September wird in China das Vollmondfest gefeiert, das sich unter anderem dadurch auszeichnet, dass man nur in dieser Zeit die ganz speziellen Vollmond-Kuchen bäckt. Die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass ein den Mond symbolisierender Enten-Eidotter drinnen ist. Die meisten der hierzulande angebotenen Kuchen werden importiert und sind somit nur mäßig frisch, im Teehaus Artee lässt man sich die Backwerke indes frisch fertigen, es gibt sie mit Füllungen aus roten oder grünen Bohnen, Apfel-Nuss oder Mohn-Ei. (derStandard/rondo/floh/13/9/02)
Foto: Regine Hendrich

Bei Artee, Siebensterng. 4, 1070 Wien
  • Artikelbild
    foto: regine hendrich
Share if you care.