Regierung von Quebec verweigert Städtchen die Auflösung

12. September 2002, 10:21
posten

Nach dem Ende des einzigen Arbeitgebers gibt es kaum noch Einwohner...

Montreal - Entgegen dem ausdrücklichen Willen der Bewohner will die Regierung der kanadischen Provinz Quebec das kleine Städtchen Murdochville nicht sterben lassen.

65 Prozent der Bewohner hatten sich in einem Referendum vor zwei Wochen für die Auflösung des Ortes ausgesprochen, die seit dem Ende des einzigen Arbeitgebers, einer Kupferfirma, unter stetigem Bevölkerungsschwund leidet.

Die Regierung könne nicht jeden Ort und jedes Dorf dichtmachen, dessen Arbeitgeber Pleite gehe, erklärte Regionalminister Remy Trudel am Mittwoch. Einen Rettungsplan für Murdochville legte Trudel allerdings auch nicht vor. Er schlug vor, das Mutterunternehmen der Kupferfirma solle die Bewohner entschädigen. (APA)

Share if you care.