Südkorea: Nordkoreanische Flüchtlinge eingetroffen

12. September 2002, 08:01
posten

In Peking warten noch zwei Dutzend Menschen aus Nordkorea auf die Erlaubnis zur Ausreise...

Seoul - 15 Nordkoreaner, die vor knapp zehn Tagen auf das Gelände der deutschen Schule in Peking flüchteten, sind am Donnerstag in Südkorea eingetroffen. Sie landeten am frühen Morgen auf dem Flughafen Incheon westlich von Seoul. Kurz zuvor waren bereits 21 andere nordkoreanische Flüchtlinge angekommen, die in der südkoreanischen Botschaft in Peking Zuflucht gesucht hatten. Die chinesische Regierung hatte beiden Gruppen die Ausreise erlaubt.

"Es ist wie ein Traum", sagte einer der Flüchtlinge bei der Ankunft. Eine Gruppe war über Singapur, die andere über Manila nach Südkorea geflogen worden. Damit flüchteten in diesem Jahr bereits 729 Nordkoraner nach Südkorea, gegenüber knapp 700 im Jahr 2001. Nach Angaben aus Seoul warten in der südkoreanischen Botschaft in Peking noch etwa zwei Dutzend Menschen aus Nordkorea auf die Erlaubnis zur Ausreise.

Im letzten halben Jahr sind immer wieder Nordkoreaner in ausländische Vertretungen in China geflohen. Nach Verhandlungen wurde ihnen schließlich die Ausreise in ein Drittland, wie beispielsweise die Philippinen, erlaubt. Von dort aus gelangten die Flüchtlinge dann nach Südkorea. Grundsätzlich hat sich China in einem Abkommen mit Nordkorea verpflichtet, nordkoreanische Flüchtlinge in ihr Heimatland zurückzuschicken. (APA/AP)

Share if you care.